Home

obere Grafik

Kelle45Bautechnik
Elektro45Elektrotechnik
Pinsel45Farbtechnik
Hobel45Holztechnik
Laptop45Informatik
Auto45KFZ-Technik
Mechatronik45Mechatronik
Spannfutter45Metalltechnik
Sessel45Raumgestaltung
In den Herbstferien ist das Schulbüro von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr geöffnet +++ Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist Projektpartner Schaufenster 4.0

Herzlich willkommen auf den Seiten des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Paderborn!

WillkommensgrafikIVbreit

Kletterkurs der AVA 71

15.05.2018

2018 Klettern AVA 1"Junge, ist das hoch!" Das waren die ersten Worte vieler Schüler der Klasse AVA 71 des Bereiches Ausbildungsvorbereitung, als sie zum ersten Mal die Kletterwand im Ahorn Sportpark mit ihren 10 Metern Höhe sahen. Sechs Wochen mit jeweils zwei Stunden hatten die Schüler und auch die Sozialarbeiter/in Saskia Krois und Tim Burkamp Zeit, um das Klettern und vor allem das Sichern zu lernen. Nach Aufwärmübungen in Bodennähe und dem Einüben des Achterknotens ging es dann schnell in die Höhe, zunächst gesichert von jeweils zwei Schülern. Nachdem sich durch fleißiges Wiederholen die nötige Routine beim Sichern eingestellt hatte konnte die zweite Person wegfallen, und die Schüler sicherten sich gegenseitig einzeln beim Klettern. Bei Wetten mit der Schulsozialarbeit kam schnell ein sportlicher Contest-Charakter auf: Wer schafft die schwarze Route im harten Überhang?2018 Klettern AVA 3 (unentschieden ;-)) Der Kletterkurs konnte in dieser Form stattfinden, weil mehrere Institutionen Hand in Hand die Aktion unterstützen: Die Ahorn Sportpark GmbH bot günstig den Kurs an und gab die Kletterwand frei, die Schulsozialarbeit und der Förderverein des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs förderten durch finanzielle Unterstützung. Ohne diese Unterstützer wäre die Durchführung nicht möglich gewesen, daher ein großer Dank an alle Beteiligten. Die Arme hart, die Finger rot, und richtig kaputt auf den Matten liegen: Das war oft das Ergebnis der Kletterei. Und das Gefühl, vom Mitschüler gut gesichert zu werden und etwas zu schaffen, das am Anfang unmöglich schien, waren neben den körperlichen Erfahrungen die großen Gewinne dieser sechs Wochen. Die abschließende Prüfung zur Erlangung des Toprope-Scheins bestanden alle Schüler und auch auch das Team der Sozialarbeit mit Bravour. In jedem Fall war der Kurs eine gelungene Bereicherung des Schuljahres im Bereich der Ausbildungsvorbereitung uns soll im kommenden Schuljahr mit der nächsten Klasse unbedingt wiederholt werden.