Schuljahr 2014/2015

obere Grafik

Kelle45Bautechnik
Elektro45Elektrotechnik
Pinsel45Farbtechnik
Hobel45Holztechnik
Laptop45Informatik
Auto45KFZ-Technik
Mechatronik45Mechatronik
Spannfutter45Metalltechnik
Sessel45Raumgestaltung

Archiv Schuljahr 2014/2015

Nachwuchs trifft Erfahrung

16.12.2014

MagNet F Projekt erneut ein Erfolg

Nach dem Powertraining präsentieren sich alle Teilnehmerinnen der Berufskollegs Ludwig Erhard, Richard-v.-Weizäcker und Schloss Neuhaus mit ihren Urkunden zusammen mit der Schirmherrin, dem Projektteam „Nachwuchs trifft Erfahrung“, den Mitgliedern des Unternehmerinnen-Netzwerks MagNet F und Lehrervertretern.Zum 6. Mal stellten für das Projekt „Nachwuchs trifft Erfahrung“ wieder weibliche Führungskräfte aus dem Netzwerk MagNet F ihren reichen Erfahrungsschatz für  junge Berufseinsteigerinnen  zur  Verfügung.

In den letzten Wochen wurden in vier Workshops und Gesprächsrunden insgesamt 10 junge Frauen im Alter von 16 – 22 Jahren aus den Paderborner Berufskollegs für ihre zukünftigen Bewerbungsverfahren fit gemacht.

Am Ende stand der Power Tag im großen Saal des historischen Rathauses der Stadt Paderborn: die jungen Frauen konnten in Selbstpräsentationen und Bewerbungsgesprächen das Gelernte zeigen.

Zusammen mit der Schirmherrin Sabine Paus überreichten die derzeitigen Projektleiterinnen Dietlinde Schniederjann, Monika Schniederjann, Jana Siemensmeyer und Stefanie Fuhlrott  zum Abschluss den jungen Frauen Urkunden, mit denen die Leistungen der Teilnehmerinnen gewürdigt werden.

Mehr als 100 junge Frauen haben bereits durch das Projekt wertvolles Rüstzeug für den zukünftigen Berufseinstieg erhalten.

Das Projekt „Nachwuchs trifft Erfahrung“ wurde auch dieses Mal von der Paderborner Gleichstellungstelle mitgetragen und gefördert.

Theaterstück Cybermobbing

12.12.2014

„Manchmal hab‘ ich mir gewünscht, die kommen jetzt gleich zu Dir und sagen, dass alles nur Spaß 2014 1113 Radiks 01war. Und jetzt ist alles wieder gut.“ Die siebzehnjährige Lea träumt davon, Sängerin zu werden. Als sie schließlich in eine Casting-Agentur aufgenommen wird, weckt das den Neid einiger MitschülerInnen. Erste Sticheleien und Ausgrenzungen beginnen, und schließlich weiten sich Mobbing-Attacken auch auf diverse Netzwerk-Portale, unter anderem Facebook und Schüler-VZ, aus. Was als „kleine Rache“ begann, nimmt nun Ausmaße an, die keiner der „Rächer“ vorausgesehen hat. Lea wehrt sich zunächst gegen die Kommentare und Lügen, sie schreibt auch einen Rap-Song gegen die Mobber, den sie online stellt, allerdings mit sehr negativem Erfolg. Anonyme Drohungen und Beleidigungen via Telefon und Handy folgen. (www.ensemble-radiks.de)

Am 13.11.2014 hatten die Schülerinnen und Schüler der Bereiche Berufsorientierung und Berufsgrundbildung die Chance,

Die Zukunft sichern

11.12.2014

Erfolgreicher Tag der offenen Tür – Informationen auch in Büren (BAM 3.0)

Großer Andrang beim Tag der offenen TürWie in jedem Jahr öffnete das Richard-von-Weizsäcker Berufskolleg seine Türen, um die ganze Bandbreite des beruflichen Bildungsangebotes eines technischen Kollegs vorzustellen. Ob berufliche Grundbildung oder Fortbildung, ob Ausbildungsklassen oder Technikerklassen, Assistentenausbildung oder Abitur: Das technische Berufskolleg ist breit aufgestellt und präsentierte sich anschaulich und praktisch. Die zahlreichen Besucher bekamen in die unterschiedlichen Bildungsgänge Einblicke und konnten sich selbst an praktischen Übungen erproben. Auch Unterricht wurde auf diesen Tag der offenen Tür verlegt, um Berufsschule „pur“ zu erlebbar zu machen.

Einige Impressionen finden Sie in unserer Galerie.

Dank ist den Berufsschülern auszusprechen, die den zukünftigen Schülerinnen und Schülern aber auch Eltern und an moderner Technik interessierten Paderbornern in zahlreichen Vorführungen ihre Arbeiten vorstellten. Gut besucht wurde auch das von der Schülervertretung selbstorganisierte Kaffee. Bei Getränken und Kuchen konnten die Besucher im Foyer des kreisgrößten Berufskolleg ihre Gedanken zu ihrer Zukunft besprechen.

Besuchergruppe aus Ungarn

08.12.2014

Berufskolleg zeigt sich von seiner besten Seite

Frau Bender (5. v.l.), Schulleiterin A. Hubenthal (2. v.l.) und Abteilungsleiter M.Hemmelgarn (1. v.l.) zusammen mit den ungarischen Gästen.Eine Gruppe ungarischer Schulleiterinnen, Lehrerinnen und Schulsozialarbeiterinnen von Bündelschulen besuchte das RvW- Berufskolleg, um sich gemeinsam mit der Schulleiterin des Berufskollegs OStD´ Hubenthal und dem Abteilungsleiter Metalltechnik im Handwerk  StD Hemmelgarn über  Kooperationen  auszutauschen.

Die ungarische Besuchergruppe suchte den Kontakt zu einem „rein“ technischen Berufskolleg, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den ungarischen Bündelschulen zu erfahren. Initiiert wurde das Expertentreffen von Frau Bender, die Koordinatorin

„Berufliche Mobilität zu Lernzwecken in Europa“ der Stiftung-Bildung-Handwerk, Paderborn. So lag dementsprechend auch ein Schwerpunkt im Besuch von Handwerksklassen.

Nach einem allgemeinen Rundgang durch das Technische Berufskolleg, vertiefte sich die Gruppe in die KFZ-Technik, Versorgungstechnik und Farbabteilung.

Kollegium ist tief betroffen - Ehem. Studiendirektor Hans Völler verstorben

22.11.2014

StD Hans VöllerTief betroffen lasen die über 100 Kolleginnen und Kollegen des RvW-Berufskolleg die Information: ihr ehemaliger Kollege Hans Völler ist verstorben.

Hans Völler, der Studiendirektor, der seit 1977 am Richard-von Weizsäcker-Berufskolleg unterrichtete und viele Jahren die Abteilung Elektrotechnik leitete, der für ein paar Stunden auch nach seiner Pensionierung noch im Kolleg mit seinem Wissen aushalf, starb kurze Zeit nach seiner Pensionierung.

Herr Völler war ein angenehmer Kollege und suchte stets den Kontakt zu seinen Kollegen. Deshalb kannte auch jeder "den" Hans. Er war beliebt! Hans Völler stand mit seinem Wissen für Weitblick und Zukunft: Er führte frühzeitig die Automatisierungstechnik SPS in die Bildungsarbeit ein und beschulte in Ausbildung und Technikerschule seine Schüler nicht nur, er betreute sie.