Schuljahr 2015/2016
  • Home
  • Unsere Schule
  • Bildungsangebot
  • Abteilungen
  • Aktivitäten
  • Termine
  • Beratung
  • Galerie
  • Archiv
  • obere Grafik

    Kelle45Bautechnik
    Elektro45Elektrotechnik
    Pinsel45Farbtechnik
    Hobel45Holztechnik
    Laptop45Informatik
    Auto45KFZ-Technik
    Mechatronik45Mechatronik
    Spannfutter45Metalltechnik
    Sessel45Raumgestaltung
    Typisierungsaktion für die DKMS vom 4. bis zum 8. Dezember +++ Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist Projektpartner Schaufenster 4.0

    Archiv Schuljahr 2015/2016

    13.08.2015

    Oberstudiendirektorin Alexandra Hubenthal verabschiedet 4 Kollegen in den Ruhestand

    Abteilungsleiterin Anette Kröger, Heinrich Ellebracht, Schulleiterin Alexandra Hubenthal, Michael Buron, Werkstattlehrer Detlef UllrichAm Freitag, 27.Juni, war es soweit: Während einer Feierstunde verabschiedet die Schulleiterin des Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg Alexandra Hubenthal eine Kollegin und 3 Kollegen in den nun folgenden Ruhestand. Im Februar wurde bereits Werner Koberstein verabschiedet. "Das Kolleg verliert mit Ihnen 4 wertvolle und engagierte Lehrkräfte. Sie waren Pädagogen, Lehrer und Vorbilder. Nicht nur das Kollegium sondern auch unsere Schülerinnen und Schüler werden Sie vermissen. Sie waren in unterschiedlichen Bildungsgängen und außerunterrichtlichen Verpflichtungen tätig. Die Schule entlässt heute nicht nur Lehrer, Prüfer, Freunde und sehr viel Erfahrung sondern auch für unsere Schüler verlässliche Partner. Mir bleibt nur noch Ihnen für ihre Dienste zu danken und alles Gute für den neuen Lebensabschnitt zu wünschen." Neben den Urkunden gab es durch die jeweiligen Abteilungsleiter Abschiedsüberraschungen. Für den Lehrerrat gab Christel Bauer kurze und persönliche Rückblicke auf das Wirken der Verabschiedeten.

    2015 EinschulungSchulleiterin A. Hubenthal und Ständiger Vertreter der Schulleiterin M. Kiehne begrüßen die neuen Schülerinnen und Schüler.18.08.2015

    Auch zum Start des Schuljahres 2015/16 spielte das Wetter bei den beiden Einschulungsterminen wieder mit und Schulleiterin Alexander Hubenthal und der neue Ständige Vertreter Markus Kiehne konnten die neuen Schülerinnen und Schüler der Auszubildendenklassen und der Vollzeitbildungsgänge am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg begrüßen. Nach einer Willkommensansprache durch die Schulleitung wurden die Schülerinnen und Schüler durch ihre Klassenlehrerinnen und Lehrer in Empfang genommen und in die jeweiligen Klassenräume geführt. Wir wünschen eine erfolgreiche Ausbildung und Schulzeit!

    01.09.2015

    Der neue Ständige Vertreter der Schulleiterin Herr Kiehne (rechts) zusammen mit dem Dezernenten der Bezirksregierung Herr Pägel und der Schulleiterin Frau HubenthalNeuer Ständiger Vertreter der Schulleiterin am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist Markus Kiehne. Nachdem die bisherige Ständige Vertreterin Alexandra Hubenthal im letzten Jahr zur Leiterin des Berufskollegs ernannt worden war, ist das Leitungsteam nun wieder komplett.

    Der 40-jährige Kiehne, der Chemie und Biologie studiert hat, hat während seiner Laufbahn an verschiedenen Berufskollegs im Regierungsbezirk Detmold gearbeitet. Zuletzt war er als Abteilungsleiter für das Berufliche Gymnasium am Lüttfeld-Berufskolleg in Lemgo zuständig.

    Durch weitere bildungsbezogene Tätigkeiten bei Bezirk und Land konnte er sich im Vorfeld einen guten Überblick über die Bildungslandschaft in Paderborn verschaffen. In seinem neuen Wirkungsbereich möchte er sich an der Seite von Schulleiterin Alexandra Hubenthal besonders für die weitere Stärkung und Vernetzung von Ausbildung, Schule und Beruf in der Wirtschafts- und Bildungsregion Paderborn einsetzen.

    16.09.2015

    Zum Auftakt des Unterrichts im Fach „Informationstechnische Systeme (ITA)“ belegt am 2.2015 0916 TEV51 HNF 72Der HNF-Kursleiter Sören Levsen betreut die Studierenden der TEV51 bei der Erstellung der Programme zur Steuerung des Ampelmodells September 2015 die Unterstufe TEV51 der Fachschule für Technik in Vollzeit mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik im Schülerlabor des Heinz-Nixdorf-Forums (HNF) zusammen mit Ihrem Fachlehrer, Herrn Stümpel, einen 3-stündigen Einführungskurs zum Thema Verkehrssteuerung.Dieser Kurs dient im Unterricht als sehr Praxis nahe Ergänzung zum unterrichtlichen Einstieg in die komplizierte Materie der Mikrocontroller-Programmierung. Die Studierenden der Fachschule bekommen in diesem Kurs am Beispiel einer Ampelanlage an einer Straßenkreuzung einen sehr vielseitigen Einblick in die Thematik der Verkehrssteuerung. Sie erstellen im ersten Lernabschnitt für ein Modell der Ampelanlage zunächst eine handgesteuerte Verdrahtung zur Steuerung des Verkehrsflusses. Im zweiten Abschnitt des Kurses entwickeln die Studierenden anhand eines weiteren Modells der Ampelkreuzung mit Hilfe einer graphischen Software nach und nach komplexere Steuerungsprogramme zur Regelung der Verkehrssituation an der Kreuzung.

    18.09.2015

    Forschergeist trifft Unternehmergeist

    Die Klasse GIW41 am Heinz-Nixdorf-ForumDeutschlandweit forschen jährlich mehr als 600.000 Jugendliche in den 300 Schülerlaboren von Universitäten und Unternehmen. Das vom Bundesverband der Schülerlabore LeLa, der deutschen Kinder- und Jugendstiftung, der Initiative TheoPrax des Fraunhofer Instituts für Chemische Technologie sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Projekt „Lab2Venture“ soll neben dem Forschergeist auch den Unternehmergeist von 14- bis 17-jährigen Schülern wecken. Insgesamt zwölf Schülerlabore in Deutschland waren mit ihren Anträgen erfolgreich und werden für 1 ½ Jahre gefördert, darunter auch das zdi-Schülerlabor coolMINT.paderborn. Durch die Förderung kann die Betreuung der 14- bis 17-jährigen Forscher finanziert werden. Im Rahmen einer Kooperation nimmt das Richard-von-Weizsäcker Berufskolleg an Lab2Venture teil.

    Die Resonanz bei den Schülerinnen und Schülern sowie den Unternehmen war sehr groß, so dass fast 50 Schülerinnen und Schüler Projekte von insgesamt 6 Firmen bearbeiten werden: sie werden ihre innovativen Ideen einbringen und dabei gleichzeitig unternehmerisches Handeln kennenlernen. Dabei reicht das Themenspektrum von dem Maschinenbau „Anreißvorrichtung für die Bearbeitung einer Mischtrommel“ bis zur Informatik „Entwickeln eines auf Geodaten basierenden Informationstools“. Durch die große Resonanz musste die Kick-Off-Veranstaltung auf zwei Termine aufgeteilt werden. Am Donnerstag trafen im Heinz Nixdorf MuseumsForum u.a. 16 Jugendliche vom beruflichen Gymnasium Ingenieurwissenschaften des Richard-von-Weizsäcker Berufskollegs und stimmten die Zielsetzung ihrer Projekt mit Herrn Michael Grimme von Gebr. Lödige Maschinenbau GmbH ab. Dieser staunte: „Die Schülerinnen und Schüler sprudeln nur so von Ideen.“