Home

obere Grafik

Kelle45Bautechnik
Elektro45Elektrotechnik
Pinsel45Farbtechnik
Hobel45Holztechnik
Laptop45Informatik
Auto45KFZ_Technik
Mechatronik45Mechatronik
Spannfutter45Metalltechnik
Sessel45Raumgestaltung
30.11.2019 Tag der offenen Tür am RvWBK von 9:00 bis 13:00 Uhr +++ Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist Projektpartner Schaufenster 4.0

Herzlich willkommen auf den Seiten des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Paderborn!

WillkommensgrafikIVbreit

Neuer Imagefilm des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs

Gezielte Vorbereitung auf eine Ausbildung, einen Beruf oder auf ein Studium an der Uni oder an der Fachhochschule. Vom Hauptschulabschluss bis zum vollwertigen Abitur (der Allgemeinen Hochschulreife) kannst du alle allgemeinbildenden Abschlüsse erwerben – sogar in Kombination mit einem Berufsabschluss. Welche Möglichkeiten es zum Beispiel gibt, sich für Technik zu interessieren und zu begeistern, zeigt dir unser neuer Imagefilm. Viel Spaß!

Kick-off-Veranstaltung Campus-Projekt

26.11.2019

Am 25.11.2019 fand die Kick-off-Veranstaltung zum Campus-Projekt der Berufskollegs Richard von Weizsäcker und Ludwig Erhard statt. Die Idee für dieses Gemeinschaftsprojekt besteht darin, dass die Schülerinnen und Schüler beider Schulen gemeinsam und eigenverantwortlich im Rahmen der fiktiven Firma „Paderborner Büromöbel AG“ das Produkt „Stiftehalter für den Schreibtisch, drehbar, in massiver Ausführung“ entwickeln, konstruieren, fertigen und vermarkten. Hierbei vermitteln die kaufmännischen Schülerinnen und Schüler  ihr Know-how an die Techniker und diese wiederum bringen deren Hightech-Kompetenzen den Kaufleuten näher. Das Gemeinschaftsprojekt zielt darauf ab, Industrie 4.0 in die Schulen zu bringen und das Verständnis für die gegenseitigen Fachbereiche zu verbessern.

In ihrer Eröffnungsrede lobte die Schulleiterin des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs, Alexandra Hubenthal, das Campus-Projekt als Einstieg in ein neues Zeitalter der schulischen Kooperation und wünschte allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften Mareen Busch, Stefan Hillmann, Kalle Jacoby und Ulrich Wildfang viel Erfolg, Spaß, gute Gespräche  und aufschlussreiche Erfahrungen beim gemeinsamen Campus-Projekt.

Projektarbeit Gafferbox-Säule in der einjährigen Berufsfachschule

Schockfotos von tödlichen Unfällen hinter den roten Klappe: Wer widersteht der Versuchung des Gaffens06.10.2019

Schaulustige behindern Rettungs- und Polizeikräfte massiv bei ihrer Arbeit. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, hat die Verkehrswacht Paderborn in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde und dem Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg eine Gafferbox erstellt. Sie wurde der Öffentlichkeit erstmalig am 12. September von 08.00 bis 13.00 Uhr im Rahmen des Verkehrssicherheitstags am Berufskolleg Schloß Neuhaus präsentiert.

Die Gafferbox ist ein 3x3 Meter großer und 2,5 Meter hoher Raum. Die Besucher der Box werden durch die Gestaltung der Wände, auf denen Schaulustige unter anderem mit Handys und Fotoapparaten zu sehen sind, in die Lage eines Gafferopfers versetzt.

Vorstellung der Gafferbox mit Landrat Manfred Müller (3. v.l.) und Fachpraxislehrer Berthold Wille (4. v.r.).In der Mitte der Box steht eine Säule, die mit Unfallfotos von tödlich verletzten Unfallopfern ausgestattet ist. Diese Schockfotos sind durch eine Klappe mit einem entsprechenden Warnhinweis verdeckt. Der Besucher der Gafferbox muss sich also bewusst entscheiden, ob er sich die Fotos anschaut oder nicht. So, wie an einer echten Unfallstelle. Die Säule der Gafferbox entstand im Bürener Schulort des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs als Projektarbeit der einjährigen Berufsfachschulklasse BET81 unter der Anleitung des Fachpraxislehrers Berthold Wille. Sie beinhaltet neben den Bildern noch eine Audiobox, über die Hilfeschreie und Kommentare von einer Unfallstelle für einen realistischen Eindruck sorgen.
(Auszug aus: www.presseportal.de/print/4371902-print.html)

Erfolgreiche Holzmechaniker mit der Zusatzqualifikation CAD- und CNC-Technik Holz am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

08.09.2019

Vorne von links: Holzmechaniker mit CAD-/CNC-Zusatzqualifikation: Elias Kasdorf, Jonas Liske, Pascal Stiller, Andreas Arndt, Michael Resner, Theresa Fromme, Michael Lumperda (Ausbildungsberater IHK) Hinten von links: Lothar Geschke, Markus Mersch, Ludger Vogt (Ausbilder), Wolfgang Kirchner, Astrid Schniedermeier, Berthold Wille (Prüfungsausschuss)Paderborn. Kurz nach der erfolgreichen praktischen Prüfung zum Holzmechaniker legten sechs Auszubildende die Prüfung der Zusatzqualifikation CAD- und CNC-Technik Holz vor der IHK Paderborn ab.

Im Vorfeld mussten die Prüflinge einen Nachweis zu den mindestens 10-wöchigen CAD-/CNC- Tätigkeiten vorlegen. Neben der betrieblichen Arbeit mit diesen Technologien wurden die Lernenden auch im Unterricht am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg (Standort Büren) und einem Vertiefungskurs (ebenfalls am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg) in CAD und CNC geschult.

Die Prüflinge mussten mit einem CAD-Programm die 3D-Konstruktion eines Kleinmöbels erstellen und hieraus 2D-Zeichnungen generieren sowie CNC-Programme ableiten. An der CNC-Maschine stellten die Absolventen die Fertigkeiten der Maschinenbedienung durch die Herstellung der konstruierten Möbelteile mit Erfolg unter Beweis.