Home
  • Home
  • Unsere Schule
  • Bildungsangebot
  • Abteilungen
  • Aktivitäten
  • Termine
  • Beratung
  • Galerie
  • Archiv
  • obere Grafik

    Kelle45Bautechnik
    Elektro45Elektrotechnik
    Pinsel45Farbtechnik
    Hobel45Holztechnik
    Laptop45Informatik
    Auto45KFZ-Technik
    Mechatronik45Mechatronik
    Spannfutter45Metalltechnik
    Sessel45Raumgestaltung
    Typisierungsaktion für die DKMS vom 4. bis zum 8. Dezember +++ Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist Projektpartner Schaufenster 4.0

    Herzlich willkommen auf den Seiten des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Paderborn!

    WillkommensgrafikIVbreit

    Tag der offenen Tür im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

    Persönliche Beratung und Schule in Aktion erleben am 25.11.2017

    Zehn Jahre Schulzeit – und was kommt dann? Auf diese Frage möchte das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg am Samstag, 25. November, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr beim Tag der offenen Tür antworten. Das technisch-gewerbliche Berufskolleg bietet Schulformen an, die das Allgemeinwissen erweitern, zusätzlich aber bereits gezielt auf eine Ausbildung, einen Beruf oder ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule vorbereiten. Im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg wird eine abgeschlossene Berufsausbildung vermittelt. Damit ist ein direkter Einstieg in das Berufsleben möglich. Je nach Eingangsvoraussetzung vermittelt das größte Berufskolleg des Kreises Paderborn den Hauptschulabschluss, die Fachoberschulreife, die Fachhochschulreife oder das Vollabitur.

    Am Tag der offenen Tür werden in Einzelgesprächen die Schulformen und ihre Bildungsgänge vorgestellt, die den individuellen Interessen entsprechen. Außerdem werden unter anderem durch Experimente, Mitmachstände und die Vorstellung diverser Projekte Einblicke in die konkrete Unterrichtsarbeit gegeben.

    Technik begreifen, Zukunft gestalten, digitales Lehren und Lernen von morgen

    16.11.2017

    Patricia, Mike, Christina, Finn, Svenja, Julius, Erik, Ekaterina und Moritz aus der gymnasialen Ingenieursklasse GIW61 präsentieren das neue gemeinsame Logo der Berufskollegs des Kreises Paderborn sowie das Markenzeichen der Digitalisierungskampagne „Morgen in Ostwestfalen-Lippe“ (v. l.).Industrie 4.0 – Das Zeitalter der neuen Technologien trifft uns überall an. Schulen und Ausbildungsberufe ändern sich und stehen vor neuen Herausforderungen, denn auch die IT-fernen Berufe fordern mittlerweile Grundkenntnisse der Digitalisierung. Die Schülerinnen und Schüler des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs lernen schon heute fachliche Inhalte kennen, die ihren Beruf später maßgeblich prägen, denn es ist auch technisch beispielsweise durch hochwertige 3D-Drucker ausgestattet. Dabei erwerben sie Kompetenzen, die sie auf ein lebenslanges Lernen vorbereiten. Zudem hat das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg Schlüsselkompetenzen für den Arbeitgeber von morgen festgelegt und einen Kompetenzatlas, der weiterentwickelt wird und sich den permanenten Veränderungen anpasst, erstellt. Dieser Kompetenzatlas ist die Grundlage für Unterrichtskonzepte der Zukunft.

    Mit seinem Kompetenzzentrum im Bereich der computergesteuerten Fertigung sowie der Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik und dem fachlichen Schwerpunkt Holztechnik leistet das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg zudem einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsgestaltung des technischen Zentrums des Kreises Paderborn. Ca. 3200 Schülerinnen und Schüler sowie weitere junge Erwachsene begeistern sich schon jetzt für Technik und begreifen ihre Zusammenhänge. In zahlreichen Bildungsgängen kann man hier Technik erleben, erlernen und mit den eigenen Händen bauen, fräsen, schnitzen, feilen, formen, löten, lackieren, gestalten, programmieren, konstruieren oder reparieren. In der MINT-AG können unsere Schülerinnen und Schüler von morgen herausfinden, für welchen Bereich sich das größte Interesse einstellt, und gezielt den richtigen Bildungsgang auswählen.

    Ob Vorbereitung auf eine Ausbildung, einen Beruf oder ein Studium, Erweiterung des Allgemeinwissens, Vermittlung staatlich anerkannter Berufsausbildungen oder der Erwerb des Abiturs in den gymnasialen Bildungsgängen Informatik und Ingenieurswissenschaften: das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist der kompetente Partner für die technisch interessierte next generation.

    Kommen Sie am Tag der offenen Tür am 25. November zu uns und lassen auch Sie sich begeistern. Wir freuen uns auf Sie!

    Neue Kolleginnen und Kollegen gesucht

    13.11.2017

    Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.deWir suchen neue Lehrkräfte für die Bereiche Maschinenbautechnik, Kraftfahrzeugtechnik und Bautechnik. Nähere Informationen unter Stellenausschreibungen.

     

     

     

     

     

     

    Schulpolitiker erkunden digitales Lehren und Lernen von morgen

    01.10.2017

    Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg demonstriert zukunftsweisende Unterrichtskonzepte

    Chancen der Digitalisierung erkennen am Beispiel 3D-Druck: Schulleiterin Alexandra Hubenthal, Walter Rövekamp, Leiter des Amtes für Schule der Paderborner Kreisverwaltung, Vinzenz Heggen, Vorsitzender des Kreisschul- und Sportausschusses und Annette Mühlenhoff, Leiterin der Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung (v. l.).„MORGEN in OstWestfalenLippe“ lesen die Schülerinnen und Schüler des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs neuerdings auf gelben, ortsschildähnlichen Tafeln, wenn sie das Gelände der technisch-gewerblichen Kreisschule betreten. Was sich hinter diesem Slogan verbirgt, konnten die Mitglieder des Kreisschul- und Sportausschusses bei der Vorstellung des Dachprojekts „Ostwestfalen-Lippe-Arena 4.0“ im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg kennenlernen. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Kommunikationskampagne der ins Leben gerufenen OWL GmbH, die zusammen mit Unternehmen, Hochschulen und Institutionen in Form von so genannten Schaufenstern beispielhaft zeigt, welche Herausforderungen und Chancen mit der Digitalisierung in Ostwestfalen verbunden sind.

    In der Ausstellung des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs konnten sich die Mitglieder des Schul- und Sportausschusses an verschiedenen Mitmachstationen ein Bild davon machen, wie die Unterrichtskonzepte von morgen aussehen. Mit Hilfe von Tablets erfuhren die Gäste, wie Schülerinnen und Schüler in Zukunft mit Methoden des Selbstlernens auf Veränderungen in ihrem Berufsalltag vorbereitet und im Umgang mit neuen Technologien geschult werden. So wurden neben der Demonstration eines 3D-Druckers am Beispiel einer modernen Heizungsanlage gezeigt, dass man sich heutzutage bei deren Installation notwendigerweise mit digitalen Steuerungselementen und der Vernetzung und Kommunikation der Einzelkomponenten sowie der Einbindung in vorhandene digitale Infrastruktur auskennen muss. Ebenfalls beeindruckend fanden die Schulpolitiker die Vorführung des Spiels „Reise durchs Bürener Land“, welches Werkstattlehrer der Holztechnik sowie der Farbgestaltung entwickelt und produziert hatten.

    Von Seiten der Kreisverwaltung dankte Anette Mühlenhoff, Leiterin der Servicestelle Wirtschaft, der Schulleiterin Alexandra Hubenthal und den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern dafür, dieses Projekt für die Region Paderborn in Angriff genommen und aus eigener Kraft, mit viel Kreativität und ohne die Inanspruchnahme von Extrageldern auf die Beine gestellt zu haben. Sichtlich zufrieden resümierte die Amtsleiterin mit einem Zitat der OWL GmbH: „Eines der besten Schaufenster, die gezeigt werden können.“

    mehr Infos unter owl-morgen.de.