Home

obere Grafik

Kelle45Bautechnik
Elektro45Elektrotechnik
Pinsel45Farbtechnik
Hobel45Holztechnik
Laptop45Informatik
Auto45KFZ-Technik
Mechatronik45Mechatronik
Spannfutter45Metalltechnik
Sessel45Raumgestaltung

Herzlich willkommen auf den Seiten des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Paderborn!

WillkommensgrafikIVbreit

„Crash Kurs NRW“ im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

18.06.2017

„Realität erfahren. Echt hart.“ Unter diesem Motto führte die Kreispolizei Paderborn in der Maspernsporthalle das Verkehrssicherheitsprojekt „Crash Kurs NRW“ durch und erzeugte bei ca. 450 Schülerinnen und Schülern des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs tiefe Betroffenheit. Im Rahmen einer Vortragsveranstaltung erläuterten Brandamtmann Klaus Thrien, Notarzt Dr. Ingo Christiansen, die Polizeihauptkommissare Reinhard Graumann und Thomas Samuel, Notfallseelsorger Peter Scheiwe sowie Sabrina Behrens mit ihrem Vater authentisch ihre schrecklichen Erlebnisse bei schweren Verkehrsunfällen und konfrontierten die jungen Leute mit den schwerwiegenden Folgen für Unfallopfer und Hinterbliebene.

„Bei Unfällen wirken nicht selten immense Kräfte auf den Körper ein, so dass zum Beispiel große Blutgefäße zerreißen. Wenn die Physik über die Biologie siegt, können nicht wir nicht immer helfen“, appellierte Dr. Christiansen eindringlich an die jungen Zuhörer. Notfallseelsorger Peter Scheiwe gab seinem aufmerksamen Publikum auf den Weg: „Denken Sie daran, dass Sie mit einem Unfall auch den Angehörigen der Opfer Leid zufügen. Wenn die Seele sich einen Gipsverband zulegt, dauert es sehr lange, einen Zugang zu den Betroffenen zu finden.“

„Viele der  Schülerinnen und Schüler waren nach den krassen Schilderungen emotional betroffen. Deshalb nahmen wir Verkehrssicherheitsberater uns die Zeit, die teilnehmenden Schüler in den Klassen zu besuchen, um mit ihnen über Verhalten und Gefahrensituationen im Straßenverkehr zu diskutieren“, erläutert Polizeihauptkommissar Reinhard Graumann. „Sicherlich nehmen die jungen Leute etwas für die Zukunft mit, wenn sie demnächst ins Auto steigen“, resümiert der Verkehrssicherheitsbeauftragte des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs, Christian Rörig, optimistisch das Ende der Präventionsveranstaltung.

Zahlreiche Gäste bei der Technikermesse 2017

31.05.2017

Der stellv. Landrat Vinzenz Heggen, Schulleiterin Alexandra Hubenthal und der stellvertretende Leiter des Bildungsganges Matthias Thull (v.l.) Auf der Technikermesse am 05.04.2017 des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs Paderborn präsentierten die Abschlussklassen des zweijährigen Bildungsganges Fachschule für Technik ihre Projektarbeiten in Form von Vorträgen und an den von ihnen entworfenen Messeständen. Bei der Projektarbeit handelt es sich um eine achtwöchige praktische Arbeitsphase, in der reale Aufgabenstellungen in kleinen Gruppen bei Unternehmen und Institutionen bearbeitet werden. In diesem Jahr bearbeiteten insgesamt 40 angehende staatlich geprüfte Techniker und Technikerinnen aus den Fachbereichen Elektrotechnik und Maschinenbautechnik zehn Projekte.

Bei den Projektarbeiten wurden Anlagenteile konstruiert und entwickelt, die in den Unternehmen in der Produktion eingesetzt werden. Andere Projektteams erstellten Messsysteme und Prüfstände oder modernisierten ganze Anlagen. Auch die Verzahnung von industrieller Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik, bekannt unter dem Schlagwort Industrie 4.0, stand im Fokus.

In diesem Jahr nutzen neben den Klassen des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs und Gästen aus den Unternehmen und Institutionen auch rund 60 Schüler aus den Paderborner  Lise-Meitner-Realschule und der Realschule St. Michael die Gelegenheit sich über die Projektarbeiten, die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker bzw. zur staatlich geprüften Technikerin oder die Berufsausbildung in technischen Berufen zu informieren.

Bei der Eröffnung stellte der stellv. Landrat Vinzenz Heggen den Wert der guten Ausbildung und Weiterbildung von Facharbeitern z.B. durch die Fachschule für Technik heraus.

Besuch des Lehrstuhls Nachhaltige Energiekonzepte

11.05.2017

Am 3. Mai besuchen Schüler und Schülerinnen der Klassen HFE51 und TEV61 den Lehrstuhl Nachhaltige Energiekonzepte an der Universität Paderborn. Dr. Prior erklärte die Herausforderungen die durch den Einsatz regenerativen Energien im Stromnetz auftreten und an welchen Lösungen der Lehrstuhl momentan Arbeit.

Anschließend ging es hoch hinaus auf das Dach der Universität. Dort genossen wir zunächst einen einmaligen Ausblick über das Paderborner Umland. Im Außenlabor auf dem Dach informierte Dipl. - Phys. Ing. Bendfeld praxisnah über die Arbeit des Lehrstuhls an der Optimierung von Photovoltaikanlagen.

Zurück im Seminarraum bekamen die Klassen einen Einblick über Windkraftanlagen. Besonders eindrucksvoll waren die mit Fotos unterlegten Berichte über die Arbeit zur Errichtung eines Offshore-Windparks.

Neben den fachlichen Informationen bekamen die Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Studienmöglichkeiten an der Universität.

Frau Randi Kalland besucht das RvWBK

08.05.2017

Frau Kalland (3.v.r.) zu Besuch an userem BerufskollegFrau Randi Kalland arbeitet als Sozialarbeiterin an einer norwegischen Schule und unterrichtet Technik an einer Klasse für Schüler mit besonderem Förderbedarf. Sie befand sich mit einer Schülergruppe am Ludwig-Erhardt Berufskolleg und hatte den Wunsch geäußert, am Richard-von-Weizsäcker Berufskolleg am Technikunterricht hospitieren zu dürfen.

Frau Kalland interessiert sich stark für das deutsche duale Ausbildungssystem, aber auch für höherqualifizierende berufliche Bildungsgänge. Daher hat die Schulleitung ihr die Möglichkeit geboten, einmal in den Fachunterricht einer Kraftfahrzeugmechatroniker Mittelstufe hinein zu schauen und am Unterricht einer Technikerklasse der Fachrichtung Maschinentechnik teilzunehmen.

Für die herzliche Aufnahme an unserem Berufskolleg hat sich Frau Randi Kalland sehr bedankt.