Home
  • Home
  • Unsere Schule
  • Bildungsangebot
  • Abteilungen
  • Aktivitäten
  • Termine
  • Beratung
  • Galerie
  • Archiv
  • obere Grafik

    Kelle45Bautechnik
    Elektro45Elektrotechnik
    Pinsel45Farbtechnik
    Hobel45Holztechnik
    Laptop45Informatik
    Auto45KFZ-Technik
    Mechatronik45Mechatronik
    Spannfutter45Metalltechnik
    Sessel45Raumgestaltung

    Herzlich willkommen auf den Seiten des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Paderborn!

    WillkommensgrafikIVbreit

    Die Schulgemeinschaft wird Sie vermissen - Schulleiterin Alexandra Hubenthal verabschiedet verdiente Kollegen

    18.08.2016

    Friedhelm Maas, Schulleiterin Alexandra Hubenthal, Hermann Rießner, Hans Möhring und Jaroslaw DylongDie Sommerferien starten für die meisten am RvW-Berufskolleg tätigen Lehrerinnen und Lehrer mit Erholung, Gesellenprüfungen und Vorbereitung auf das kommende Schuljahr. Nicht jedoch für  sechs Kollegen, die in einer festlichen Lehrerkonferenz von der Schulleiterin Alexandra Hubenthal in den verdienten Ruhestand versetzt wurden. „Sie haben nun reichlich Zeit für ihre Familien, Freunde und Hobbies. Genießen Sie den neuen Abschnitt ihres Lebens. Wir wünschen Ihnen alles Gute, Glück und Gesundheit!“

    Bereits zum Halbjahr wurden die Oberstudienräte Karl Uhe (Bauabteilung) und August Kornhoff (Metallabteilung) aus dem aktiven Dienst entlassen.
    Während ihrer letzten Konferenz bekamen nun die Oberräte Ulrich Knust, Hermann Rießner, Hans Möhring (alle Metallabteilung) und Studienrat Gerhard Muntschik (Metall Handwerk) ihre Urkunden.

    Die Kollegen Hermann Rießner und Hans Möhring waren seit mehr als 30 Jahren am Berufskolleg tätig. Beide unterrichteten in der Berufsschule Industrie-Metallklassen bis zur Fachschule für Technik. Die Pädagogen haben sowohl die ersten Schritte eines Auszubildenden begleitet als auch künftige Führungskräfte in ihrer Entwicklung unterstützt. Kompetent, geachtet und verbindlich haben die Oberräte nicht nur unterrichtet, sondern auch in den unterschiedlichen IHK-Prüfungsausschüssen mitgewirkt. „Wir danken Euch für Euren Rat und Unterstützung. Ihr wart jederzeit Ansprechpartner und Ratgeber. Eure Routine wird uns fehlen!“, so der Lehrerratssprecher Lutz von Glahn.

    Herr Studiendirektor Friedhelm Maas entschied sich aus persönlichen Gründen kurzfristig, aus dem Berufsleben zu scheiden. Viele Aufgaben hat er in seiner auch über 30-jährigen Dienstzeit wahrgenommen. Seine Tätigkeit am RvW-BK begann 1982 nach seinem Referendariat in Castrop-Rauxel und rasch entwickelte sich aus dem Junglehrer die Lehrerpersönlichkeit, die sowohl bei Kolleginnen und Kollegen und Verwaltung als auch bei den Schülerinnen und Schülern Anerkennung gefunden hatte.

    Der engagierte Studiendirektor pflegte zahlreiche Kontakte und Kooperationen mit Partnerschulen im Altkreis Büren. Auch Schulpartnerschaften - besonders zur Holzfachschule Bystrice/Tschechien, waren im Fokus seines außerunterrichtlichen Interesse.

    Die Förderung und Unterstützung der Berufskollegschülerinnen und Schüler zeigte sich auch darin, dass er Gründungsmitglied des Fördervereins war.

    Der Abteilungsleiter Herr Dylong nimmt eine Stelle in Hameln an. Er hat am RvWBK viele Akzente in der Bauabteilung gesetzt. Seine Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung hat er nun in Heimatnähe nachkommen können.

    Mit allen verabschiedeten Lehrern im Schuljahr 2015/16 verlassen mehr als 200 Jahre Lehrertätigkeit das Berufskolleg.

    Download der Klassenfotos

    08.07.2016

    Hier können Sie die aktuellen Klassenfotos sowie die Bilder der Bestenehrung und der Prämierung der Projektarbeiten der Fachschule für Technik downloaden.

    Beim Anclicken der verkleinerten Ansichten öffnet sich ein neues Fenster in Originalgröße zum Speichern der Bilder.

     

    Berufsvorbereitung und Berufsgrundbildung

    2016-0707 Entlassfeier 020 2016-0707 Entlassfeier 021 2016-0707 Entlassfeier 022 2016-0707 Entlassfeier 023 2016-0707 Entlassfeier 024 2016-0707 Entlassfeier 025 2016-0707 Entlassfeier 026 2016-0707 Entlassfeier 027

    2016-0707 Entlassfeier 031 2016-0707 Entlassfeier 033 2016-0707 Entlassfeier 034 2016-0707 Entlassfeier 036 2016-0707 Entlassfeier 037 2016-0707 Entlassfeier 038 2016-0707 Entlassfeier 039 2016-0707 Entlassfeier 041 2016-0707 Entlassfeier 044

     

    Höhere Berufsfachschule und Fachoberschule

    2016-0706 Entlassfeier 003  2016-0706 Entlassfeier 007 2016-0706 Entlassfeier 008 2016-0706 Entlassfeier 010 2016-0706 Entlassfeier 011  

    2016-0706 Entlassfeier 013 2016-0706 Entlassfeier 015 2016-0706 Entlassfeier 016 2016-0706 Entlassfeier 018 2016-0706 Entlassfeier 021 2016-0706 Entlassfeier 022

     

     

    Fachschule für Technik

    2016-0706 Entlassfeier 031 2016-0706 Entlassfeier 033 2016-0706 Entlassfeier 035 2016-0706 Entlassfeier 036 2016-0706 Entlassfeier 037

    2016-0706 Entlassfeier 038 2016-0706 Entlassfeier 039 2016-0706 Entlassfeier 040 2016-0706 Entlassfeier 041 2016-0706 Entlassfeier 042

    2016-0706 Entlassfeier 047 2016-0706 Entlassfeier 049 2016-0706 Entlassfeier 050 2016-0706 Entlassfeier 052

     

    Italienische Auszubildende zu Gast am RvWBK

    30.06.2016

    Am Montag, den 23.05.2016, haben fünf italienische Auszubildende im Rahmen eines mehrwöchigen Auslandspraktikums das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg besucht. Die Auszubildenden haben nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Hubenthal, gemäß ihrer fachlichen Ausrichtung, am Unterricht der entsprechenden Fachklassen teilgenommen. Dementsprechend haben Riccardo Esposito und Daniele Pelizzari in der MFK52 (Kraftfahrzeugmechatroniker) einen Eindruck in den Fächern Reparatur und Service bekommen und an einer technischen Übung zum elektrischen Messen teilgenommen.

    Mirco Messedaglia, Giuseppe Schilliro und Azunzo Valeriocro haben in der EHI51 (Elektroinstallateure) an einer Übung zum Programmieren von Microcontrollern und an der Simulation sowie der praktischen Nachbildung eines Motorschweranlaufs teilgenommen.

    Einen besonderen Dank gilt hier zum einen den Kollegen Peper, Ardis, Thiel und Schmidtmeier und darüber hinaus den Schülern Simone Pingiotti, Davide Pizeveato und Alessandro Cicero für ihre sprachliche Unterstützung der Gäste.

    Flüchtlinge und Gymnasiasten kochen gemeinsam im Berufskolleg

    06.06.2016

    Es ist angerichtet. Mit den Klassen INK51 und GIT51 freuen sich Klassenlehrer Christian Rörig und Kollegin Nicole Guihur-Montalban (1. Reihe von links), Schüler Melvin Jedermann (1. Reihe 2. v.r.), Schulsozialarbeiter Tim Burkamp (2. Reihe 2. v.l.) sowie die Lehrerinnen Olivia Pavlik (2. Reihe 3. v.l.) und Mechthild Alpmann (2. Reihe 4. v.l.).Stilsicher wie ein prominenter Fernsehkoch präsentiert Melvin sichtlich stolz und mit viel Humor seine eigenhändig kreierte Caprese und erläutert dabei die Zubereitung des italienischen Vorspeisensalates mit Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl.

    Die anwesenden Schülerinnen und Schüler sind erfreut und klatschen begeistert Beifall. Anschließend stellen Zabi aus Afghanistan und Raghad aus Syrien ihre mit Kartoffeln gefüllten Teigtaschen, so genannte Bolani, vor und wünschen den gespannten Mitschülern guten Appetit. Die in der Lehrküche des Helene-Weber-Berufskollegs versammelten Jugendlichen sind Schülerinnen und Schüler des benachbarten Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs und besuchen die technische Gymnasialklasse GIT51 und die internationale Klasse INK51. „Die tolle Idee zum gemeinsamen Kochen stammt von unserem Schulsozialarbeiter Tim Burkamp“, lobt Christian Rörig, Klassenlehrer der internationalen Klasse. Kollegin Nicole Guihur-Montalban, die in beiden Klassen unterrichtet, ergänzt: „Die Schülerinnen und Schüler mussten nicht lange überlegen und haben genauso spontan zugesagt wie die Kolleginnen aus der Küche des Helene-Weber-Berufskollegs.“ 

    Hier stellt Olivia Pavlik als Hauswirtschaftsmeisterin zufrieden fest: „Neben Bolani und Caprese haben die Schülerinnen und Schüler unter anderem Käsekuchen, Hamburger, Karotten-Kokos-Suppen sowie Nougat- Mascarponecreme gezaubert.“ „Außerdem haben die  Jugendlichen  nicht nur selbst gekocht, sondern auch alle Zutaten eingekauft und zuhause nach geeigneten Rezepten gesucht“, lobt Kollegin Mechthild Alpmann die gute Vorbereitung und Durchführung durch die beiden Schulklassen.

    Während die Schülerinnen und Schüler sich bei flotter Musik die selbst zubereiteten und leckeren Speisen munden lassen, fasst Olivia Pavlik die gemeinsame Kochaktion der beiden Berufskollegs zufrieden zusammen: „Es war schön zu beobachten, wie sich die beiden Klassen sich im Laufe des Projekts immer besser unterstützten und austauschten. Gemeinsames Essen, vor allem verbunden mit einer gemeinsamen Vorbereitung, schafft Nähe. Dies gilt für Familien wie auch für Kulturen.“

    Bilder der Kochaktion finden Sie in der Galerie.